Nach aktuellen Informationen ist durch den Artilleriebeschusses ein Deutscher aus Brandenburg in Folge des Angriffes gestorben. Björn C. sei am 31. Mai östlich von Charkiv eingesetzt gewesen. Ein Kammerad berichtet über über die Kampfhandlungen und beschreibt Drohnenerkundungen sowie immer näher kommende Artilleriegeschosse, dessen Splitter nach einem Einschlag in ihren Posten, gegen 18:30 Uhr den 39-jährigen Björn C. schwer verletzten. Das Feldkrankenhaus erreiche der Soldat, der durch seine Kameraden transportiert wurde, nicht mehr lebend.

kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert